Oberrieden: Fahrerflucht nach Kollision mit Fussgänger - Zeugenaufruf

04.10.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Fussgänger ist am Freitagabend (4.10.2019) in Oberrieden der Fussgänger schwer verletzt worden. Der unbekannte Personenwagenlenker ergriff die Flucht.

Ein 74-jähriger Mann verliess um 19.50 Uhr ein Restaurant an der Alten Landstrasse. Auf der Höhe der Hausnummer 2 kam es aus noch unbekannten Gründen im Bereich des Fahrbahnrandes zur Kollision mit einem Personenwagen, welcher von Thalwil herkommend Richtung Zentrum Oberrieden fuhr. Der unbekannte Personenwagenlenker ergriff anschliessend die Flucht, ohne sich um den verletzten Fussgänger zu kümmern. Dieser musste nach der Erstversorgung durch ein Rettungsteam samt Notarzt vor Ort mit schweren Verletzungen ins Spital gefahren werden. Die Alte Landstrasse musste wegen des Unfalls für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat untersucht.

Zeugenaufruf:
Personen, die Angaben zum Unfall und/oder dem flüchtigen Personenwagenlenker machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrsstützpunkt Neubüel, Telefon 043 833 17 00, in Verbindung zu setzen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Thalwil/Oberrieden sowie ein Rettungsteam samt Notarzt des Seespitals Horgen im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Rebecca Tilen

Zurück zu Medienmitteilungen