Bonstetten: Mann bei Velosturz lebensgefährlich verletzt

12.11.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Unfallübersichtsaufnahme

Bei einem Selbstunfall mit einem Fahrrad hat sich am Montagnachmittag (11.11.2019) in Bonstetten ein Mann lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Um 14.15 Uhr fuhr ein 81-jähriger Mann mit seinem Fahrrad mutmasslich auf der Schachenstrasse von Bonstetten in Richtung Wettswil. Kurz nach dem Einmündungsbereich zur Isenbachstrasse stürzte er aus unbekannten Gründen und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung vor Ort durch ein Ambulanzteam und einen Notarzt wurde der Mann ins Spital gebracht.

Die Unfallursache ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl untersucht.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Urdorf, Telefon 044 247 64 64, in Verbindung zu setzen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen ein Ambulanzteam des Spitals Affoltern a. Albis und ein Notarzt des Limmattalspitals im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Rebecca Tilen

Zurück zu Medienmitteilungen