Elgg: Lenker eines Kleinmotorfahrzeuges tödlich verunfallt - Zeugenaufruf

14.11.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Unfallstelle

Bei einem Selbstunfall mit einem Kleinmotorfahrzeug hat sich am Donnerstagmittag (14.11.2019) in Elgg der 20-jährige Lenker tödliche Verletzungen zugezogen.

Gegen 13.00 Uhr fuhr ein 20-jähriger Mann in einem Kleinmotorfahrzeug auf der Schlossbergstrasse von Hofstetten nach Elgg. In einer langgezogenen Linkskurve kam er aus noch unbekannten Gründen rechts von der Strasse ab und kollidierte mit einem Baum. Beim Aufprall zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er trotz Reanimationsbemühungen noch auf der Unfallstelle verstarb. Wegen des Unfalls musste die Schlossbergstrasse für längere Zeit gesperrt werden.

Die Unfallursache ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Zeugenaufruf:
Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Verkehrsstützpunkt Winterthur, Telefon 052 208 17 00, zu melden.

Neben der Kantonspolizei Zürich stand die Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur, die Feuerwehr Eulachtal, ein Rettungswagen des Rettungsdienstes Winterthur sowie ein Rettungshelikopter der Rega im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Benedikt Ambühl

Downloadbild nur mit Quellenangabe KAPO Zürich verwenden

Zurück zu Medienmitteilungen