Dägerlen: Eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

23.11.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Unfallstelle

Bei einer Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen ist am Samstagnachmittag (23.11.2019) in Rutschwil (Gemeinde Dägerlen) eine Frau schwer verletzt worden. Fünf weitere Fahrzeuginsassen mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Kurz vor 15 Uhr fuhr ein 85-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der Rutschwilerstrasse von Rutschwil Richtung Berg. Auf einen geraden Strassenabschnitt kam es zu einer heftigen Auffahrkollision mit einem stehenden Auto. Die Beifahrerin des Autolenkers, eine 83-jährige Frau, erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Spital gefahren werden. Die fünf Fahrzeuginsassen des stehenden Fahrzeuges, wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Wegen des Unfalls musste die Rutschwilerstrasse für über zwei Stunden gesperrt werden.

Die Unfallursache ist Gegenstand der Ermittlungen und wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr des Zweckverbandes Hettlingen-Dägerlen, mehrere Fahr-zeuge des Rettungsdienstes Winterthur sowie der Strassenunterhaltsdienst im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson

Downloadbild nur mit Quellenangabe KAPO Zürich verwenden

Zurück zu Medienmitteilungen