Uster: Bei Bahnunglück schwer verletzt

08.02.2020 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Bei einem Sturz unter eine in den Bahnhof einfahrende S-Bahn hat sich am Samstagmittag (8.2.2020) in Uster ein Mann schwerste Verletzungen zugezogen.

Kurz vor Mittag bewegte sich ein 21-jähriger Mann am Bahnhof Uster zur einfahrenden S-Bahn hin und stürzte zwischen den Zug und den Perronrand. Dabei wurde er vom Zug erfasst. Der junge Mann überlebte den Sturz, erlitt aber schwere Verletzungen. Er musste mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Die Kantonspolizei Zürich geht aufgrund des aktuellen Kenntnisstandes von einem Unfall aus. Die weiterführenden Ermittlungen und Befragungen werden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland getätigt.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Uster, Stützpunktfeuerwehr Uster, Intervention SBB mit einem Löschzug, Forensisches Institut Zürich und Schutz&Rettung Zürich im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Zurück zu Medienmitteilungen