Wald: S-Bahn kollidiert mit Baum

10.02.2020 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

S-26 Wald1

Bei einer Kollision eines Regionalzuges mit einem umgestürzten Baum in Wald ist am Montagmorgen (10.2.2020) grosser Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand. Die Zugstrecke ist unterbrochen.

Gegen 08.40 Uhr fuhr die S 26 von Gibswil Richtung Rüti. Kurz vor Wald wurde eine massive Tanne durch den Sturm umgeweht. Obwohl der Lokomotivführer eine Schnellbremsung eingeleitet hatte, kollidierte das Zugfahrzeug mit dem Baum. Zudem wurde ein Strommast geknickt sowie die Fahrleitung heruntergerissen. Die zwölf Passagiere sowie der Lokführer konnten den Zug unverletzt verlassen. Der entstandene Sachschaden dürfte hunderttausend Franken überteigen. Die Aufräumarbeiten sind derzeit im Gange. Die Zugsverbindung bleibt bis zum Abend unterbrochen. Für Reisende werden Ersatzbusse eingesetzt.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Wald und Rapperswil sowie der Rettungs- und Löschzug der SBB und Rettungssanitäter von Regio 144 im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Stefan Oberlin

 

Zurück zu Medienmitteilungen