Regensdorf: Mehrere Anzeigen nach Verkehrskontrolle

21.05.2020 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochabend (20.05.2020) in Regensdorf eine Verkehrskontrolle durchgeführt und dabei zwölf Schnellfahrende gestoppt. Zudem wurden sieben Lenkende wegen Verursachens von unnötigem Lärm angezeigt.

Verkehrspolizisten führten am Mittwochabend im Ostring eine Laser- und Lärmkontrolle durch. Dabei wurden zwölf Fahrzeuglenkende mit 76 km/h bis 98 km/h netto anstatt der erlaubten 60 km/h gemessen. Sieben dieser Personen wurden beim zuständigen Statthalteramt angezeigt. Fünf werden sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen, wobei einem Lenker der Führerausweis vor Ort entzogen wurde. Parallel zur Geschwindigkeitskontrolle wurde auch ein Augenmerk auf zu laute Fahrzeuge oder Verursachen von unnötigem Lärm mit Motorfahrzeugen gelegt. Diesbezüglich wurden sieben Personen mit ihren Fahrzeugen angehalten und beim Statthalteramt angezeigt.

Bei den fehlbaren Lenkenden handelt es sich um Männer und Frauen im Alter von 19 bis 45 Jahren. Sie stammen aus der Schweiz, Türkei, Italien, Nordmazedonien, Spanien und Portugal.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Ralph Hirt

Zurück zu Medienmitteilungen